Dieses Jahr mal anders: Vertreterversammlung im schriftlichen Verfahren

Aufgrund der deutlich gestiegenen Infektionszahlen und der Einstufung mehrerer Bezirke Berlins als Risikogebiet wird die Vertreterversammlung in diesem Jahr leider nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Der bisher geplante Termin im November 2020 muss daher abgesagt werden.

Vorstand und Aufsichtsrat sind in diesem Ausnahmefall gemäß Art. 2 § 3 Abs. 1 des Covid-19-Gesetzes übereinstimmend zu dem Ergebnis gelangt, dass stattdessen alle notwendigen Beschlussfassungen sowie die Aufsichtsratswahl im schriftlichen Verfahren durchgeführt werden. Alle Vertreter/-innen werden über den neuen Ablauf inklusive des geänderten Terminplans in einem persönlichen Anschreiben informiert. Die Tagesordnung und der zeitliche Ablauf sind in unserem Downloadbereich auf www.bwv-zk.de eingestellt.