Neues Stadtquartier entsteht im Zentrum von Köpenick: Unsere Stellungnahme im Planverfahren

Auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Köpenick plant der Berliner Senat die Entwicklung eines neuen Stadtquartiers. Umgeben von Grünflächen, mit direktem Bahnanschluss und nur wenige Schritte vom Zentrum Köpenicks entfernt, soll sich das bisher brachliegende Gelände zu einem neuen Wohn- und Gewerbestandort mit Schulen und weiteren sozialen und kulturellen Einrichtungen entwickeln.

Unsere Wohngebiete in der Thürnagel-, Gelnitz- und Weinbergstraße stehen in unmittelbarer Nachbarschaft zum geplanten neuen Stadtquartier. Die Effekte der Aufwertung des Stadtgebietes mit der Entwicklung des neuen Quartiers werden damit auch unseren Wohngebieten zu Gute kommen. Um eventuelle negative Auswirkungen zu minimieren, nehmen wir im Rahmen des öffentlichen Beteiligungsverfahrens wie folgt Stellung zu der Planung und fordern:

  • Minimierung des Autoverkehrs im neuen Stadtquartier und Verhinderung von Ausweichverkehren in angrenzende Gebiete
  • Bau von Garagen mit Stellplätzen in ausreichender Anzahl
  • Förderung von Fuß-und Radverkehr sowie der Nutzung des ÖPNV
  • Anordnung der neuen Sportplätze ohne Beeinträchtigung für unsere Anwohner
  • Mitbestimmung bei der Planung der direkt angrenzenden Neubebauung

Unsere ausführliche Stellungnahme können Sie hier nachlesen.